Montag, 1. November 2021

"Neues Urhebervertragsrecht: Angemessene Vergütung, Auskunftspflicht und Rechtekatalog"

Digitales Meeting der Mittwochsreihe „Was Verlage leisten – Die Zukunft des Verlegens“ am 3. November 2021, 17 Uhr über ZOOM

Jeweils am ersten Mittwoch eines Monats bietet die Initiativ-Gruppe bestehend aus avj, Verband Bildungsmedien e. V., Klett und Random House einen einstündigen Branchenaustausch zum Thema "Was Verlage leisten – Die Zukunft des Verlegens" an. Die Gesprächsrunden mit thematisch vorbereitetem Input sollen die Möglichkeit zum Austausch über relevante gegenwärtige und zukünftige Aspekte des Verlegens bieten. Rege Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht. Diese Veranstaltungsreihe wendet sich an Verleger/‑innen und Geschäftsführer/-innen von Buchverlagen, Urheber/-innen und Juristen sowie interessiertes Fachpublikum.


Veranstaltungsort: Digitales Meeting über ZOOM

Nächste Veranstaltung: Mittwoch, der 3. November 2021 um 17:00 Uhr

Das Thema der Veranstaltung lautet: „Neues Urhebervertragsrecht: Angemessene Vergütung, Auskunftspflicht und Rechtekatalog"

Frau Dr. Kerstin Bäcker von Lausen Rechtsanwälte stellt Ihnen die wichtigsten Anpassungen und Neuerungen des letzten Reformpakets des Urheberrechts vom 7. Juni 2021 zu folgenden Aspekten vor: Angemessene Vergütung sowie Hintergründe, Ausgestaltung und Ausnahmeregelungen zu der neuen gesetzlichen Auskunftspflicht gegenüber Urhebern und ausübenden Künstlern. Ein weiteres Thema ist die Anpassung des Rechtekatalogs, welche infolge des Urheberdiensteanbietergesetzes (UrhDaG) vorgenommen werden sollte. Im Gespräch mit Dr. Ilas Körner-Wellershaus (Ernst Klett Verlag GmbH) wird im Anschluss der konkrete Handlungsbedarf für Verlage weiter vertieft.


Anmeldung unter: anmeldung@fachtagung-verlagsleistungen.de

Copyright © 2021 Verband Bildungsmedien e. V.

  • Verband Bildungsmedien e. V.
  • Kurfürstenstraße 49
    60486 Frankfurt am Main