Dienstag, 29. Oktober 2019

Koalitionsvertrag in Brandenburg: Verband Bildungsmedien begrüßt Schwerpunkt Gute Bildung

Individuelle Förderung, Digitale Schule und Vorbereitung auf die Ausbildung: Gute Bildung ist ein Schwerpunkt im Gemeinsamen Koalitionsvertrag von SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen in Brandenburg.


„Bildung ist Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. Jedes Kind in Brandenburg soll von Anfang an die besten Voraussetzungen haben, um später seine Chancen verwirklichen zu können, und zwar unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Begabungen, Handicaps sowie Deutschkenntnissen“, heißt es im Gemeinsamen Koalitionsvertrag von SPD, CDU und Bündnis 90/Die Grünen in Brandenburg zum Thema Gute Bildung. 

Potenziale entwickeln

Kinder und Jugendliche aus sozial weniger begünstigten Familien und/oder mit Migrationshintergrund sind im deutschen Bildungssystem benachteiligt. Hier muss Bildungspolitik ansetzen, denn gute Bildung ist der Schlüssel für gesellschaftlichen Aufstieg. Daher hält der Verband Bildungsmedien den Ausbau und die personelle Stärkung von Inklusion und gemeinsamem Lernen für ebenso begrüßenswert wie das Vorhaben, individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler durch ein Monitoringsystem zu begleiten. Mehr Informationen dazu im Positionspapier „Bildung – Qualität und Erfolg“ des Verband Bildungsmedien e. V.

Mehr digital gestütztes Lehren und Lernen

Digitale Medien erleichtern den Wissenserwerb, laden zum Mitmachen ein und fördern Kreativität und Gestaltungsdrang. Ein Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte und die Weiterentwicklung der Schulcloud sind aus Sicht des Verband Bildungsmedien dafür wichtige Schritte. Mehr Informationen dazu im Positionspapier „Bildung und Digitalisierung“ des Verband Bildungsmedien e. V.

Attraktivität der beruflichen Bildung

Die duale Berufsausbildung mit ihrer Kombination aus betrieblicher Praxis und berufsschulischer Theorie ist maßgeblich für die Sicherung des Fachkräftebedarfs in Deutschland. Der Verband Bildungsmedien befürwortet deshalb die Verbesserung der Berufsorientierung, beispielsweise durch einen Berufswahlpass, und die Entwicklung einer Gesamtstrategie zur Qualitätsentwicklung der beruflichen Schulen. Mehr Informationen dazu im Positionspapier „Das duale Berufsbildungssystem“ des Verband Bildungsmedien e. V.

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok