Rechtsberatung

Im Zeitalter der Digitalisierung sind urheberrechtliche Fragen für die Bildungsmedienbranche von so großer Bedeutung wie nie zuvor. Der Verband Bildungsmedien informiert seine Mitglieder über aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich und vertritt die Branche in verschiedenen urheberrechtlichen Gremien. 

Über den Verbandsnewsletter werden die Mitglieder über neue Urteile und Kommentierungen im Urheberrecht auf nationaler oder auch europäischer Ebene auf dem Laufenden gehalten. Neue gesetzliche Regelungen erfahren sie zumeist vor Inkraftsetzung, da der Verband Bildungsmedien an den offiziellen Anhörungsverfahren beteiligt ist.

Bei komplizierten Rechtsproblemen helfen vorbildliche Verträge: Der Verband Bildungsmedien hat deshalb Musterverträge entwickeln lassen, die den Mitgliedsfirmen bei der Regelung der Beziehungen mit ihren Autoren weiter helfen und von diesen für ihre Zwecke individuell angepasst werden können.

Das widerrechtliche Kopieren von geistigem Eigentum ist Diebstahl. Deshalb engagiert sich der Verband Bildungsmedien offensiv für den Schutz der Urheberrechte seiner Mitglieder - ob es um das Kopieren aus Schulbüchern oder um das "Brennen" von Lernsoftware geht. Dazu vertritt er die Branche im Beirat der ZFS - Zentralstelle für das Fotokopieren in Schulen. Hier wird das Fotokopiervolumen in den Schulen ermittelt und die Vergütungshöhe mit den Kultusministerien verhandelt. Gerade der heranwachsenden Generation im Bildungswesen muss frühzeitig vermittelt werden, dass geistige Inhalte den gleichen Schutz wie materielle Dinge genießen.

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net