Mittwoch, 17. Januar 2018

Zukunft braucht Bildung! Das erwarten die Bildungsverlage von einer GroKo

Bildung war ein zentrales Thema im vergangenen Wahlkampf. Die deutschen Bildungsmedienverlage formulieren nun klare Erwartungen für die Koalitionsverhandlungen und an die neue Regierung.

Der Verband Bildungsmedien e. V. ist der führende Zusammenschluss professioneller Bildungsmedienanbieter in Deutschland. Seine Mitglieder entwickeln im Dialog mit Lehrenden und Lernenden didaktisch passgenaue Lehrinhalte und Lernlösungen. Gerade im digitalen Zeitalter ermöglichen qualitätsgesicherte Bildungsmedien individuellen Bildungserfolg und gesellschaftliche Teilhabe.

Die deutschen Bildungsmedienverlage nehmen aktiv teil am Dialog zwischen Lernenden, Lehrenden, Eltern und Politik. Sie fordern:

 

Investitionen in Bildung signifikant steigern!

Die Sondierer wollen eine Investitionsoffensive für Schulen auf den Weg bringen, beispielsweise auch für Verbesserungen bei der Bildungsinfrastruktur und der Digitalisierung. Auch aus Sicht des Verband Bildungsmedien ist eine solide Ausstattung der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland mit Internetzugängen und Endgeräten die Basis eines modernen Unterrichts. Dieser kann jedoch nur gelingen mit qualitätsgesicherten Inhalten. Deshalb muss klargestellt werden, dass auch diese Inhalte aus den zusätzlichen Mitteln mitfinanziert werden müssen.

 

Digitales Lehren und Lernen voranbringen!

Der Digitalpakt#D wird im Sondierungspapier nicht mehr erwähnt. Die Bildungsmedienverlage erwarten von der zukünftigen Regierung, dennoch weiter an einer gemeinsamen Strategie von Bund und Ländern zu arbeiten, wenn es um die Vermittlung digitaler Kompetenzen bei Schülerinnen und Schülern und die technische Ausstattung von Schulen geht.

 

Bildungsgerechtigkeit schaffen!

Das Sondierungspapier spricht sich für gerechte Bildungschancen aus. Die Bildungsmedienverlage begrüßen das, denn sie sind überzeugt, dass jedes Kind, jeder Jugendliche und jeder Erwachsene – unabhängig von kultureller oder sozialer Herkunft oder materiellen Grundbedingungen – die bestmöglichen Bildungschancen erhalten soll. Bildung ist der Garant für die wirtschaftliche Funktionsfähigkeit, den Wohlstand und die soziale Sicherheit eines Landes. Sie ist eine der zentralen Ressourcen für den Produktions-, Innovations- und Wissensstandort Deutschland. 

 

Urheberrecht stärken!

„Eine moderne Gesellschaft braucht modernes Recht u. a. im Urheberrecht“ heißt es im Sondierungspapier. Das neue Urheberrechts-Wissenschaftsgesellschafts-Gesetz, das im März 2018 in Kraft treten wird, bemüht sich um eine Wahrung der Rechte der Urheber. Der Verband Bildungsmedien erwartet, dass auch künftig die Rechte von Autor/‑innen und Verlagen substantiell gesichert werden. Denn vom Erhalt einer vielfältigen Verlagslandschaft und eines differenzierten Medienangebotes profitieren am Ende vor allem die Lehrkräfte und ihre Schüler/‑innen.

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net