Donnerstag, 26. Oktober 2017

Digitale Bildungsmedien nachhaltig finanzieren

Schulen in Deutschland brauchen langfristige Finanzierungszusagen und steigende Budgets insbesondere für digitale Bildungsmedien. Das fordert der Verband Bildungsmedien anlässlich der jüngsten Umfrage des Bitkom zur hohen Akzeptanz von digitalen Schulbüchern.

Der Digitalverband Bitkom hatte eine Umfrage zur Akzeptanz digitaler Schulbüchern, d. h. E-Books mit interaktiven Funktionen und multimedialen Inhalten, wie Videoclips und Animationen zur Ergänzung des Schulstoffes, durchgeführt. Demnach stimmten 68 Prozent der Befragten der Aussage zu, dass Schulen mehr in digitale Schulbücher investieren sollten. 

Nachhaltig und ausgewogen

Laptop, Tablet und Lernplattformen bestimmen heute den Alltag in immer mehr Klassenzimmern. Neue Geräte und Anwendungen erleichtern den Zugang zu Wissen, fördern Kreativität, Partizipation und Interaktion. Sie benötigen aber auch eine leistungsstarke digitale Infrastruktur. 

Die deutschen Bildungsmedienverlage fordern deshalb eine nachhaltige und ausgewogene Finanzierung der Schulen mit steigenden Bildungsmedienetats und Zusatzbudgets für das digital gestützte Lehren und Lernen. Essentiell für den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler bleiben auch künftig qualitätsgesicherte Inhalte.

Mehr über die politischen Forderungen der deutschen Bildungsmedienverlage erfahren Sie im Positionspapier „Finanzierung“ des Verband Bildungsmedien e. V.

 

Download Free Premium Joomla Templates • FREE High-quality Joomla! Designs BIGtheme.net